Vier LKW-Abbiegeassistenten vom ADAC getestet

Laut Statistischem Bundesamt starben im Jahr 2017 deutschlandweit 37 Radfahrer bei Zusammenstößen mit rechtsabbiegenden Lkw. Mit Abbiegeassistenzsysteme sollen Lkw-Fahrer auf Radfahrer aufmerksam gemacht und gewarnt werden, die sich rechts neben dem Fahrzeug befinden.

In Europa werden sie frühestens ab 2022 zur Pflicht, in Deutschland sollen sie nach Möglichkeit schon heute eingebaut werden, weshalb das Bundesverkehrsministerium (BMVI) im vergangenen Jahr ein Förderprogramm zur Nachrüstung mit 5 Millionen Euro ins Leben gerufen hat. 

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat Ende März die ABE für die ersten Assistenzsysteme erteilt, weshalb der ADAC jetzt vier verfügbare Systeme mit unterschiedlichen Technologien getestet hat. Neben den Untersuchungen auf dem Testgelände ermittelten die ADAC Tester bei Fahrten im realen Straßenverkehr die Anzahl an Fehlauslösungen aufgrund von Verkehrsschildern oder Bäumen am Straßenrand.

Weitere Informationen und ein Testbericht des ADAC finden Sie >hier<.

Auf dem ZKF-Branchentreff in Esslingen wird am Samstag der Vortrag „Abbiegeassistent für Nutzfahrzeuge - Welche Nachrüstungsmöglichkeiten hat der Aufbauhersteller?“ ausführlich auf dieses Thema eingehen und die technologischen Unterschiede und Möglichkeiten der Systeme erläutern.