ZKF ist Mitglied im VDA

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) ist neues Mitglied im Verband der Automobilindustrie (VDA). Zum 1. Oktober 2019 stimmte der VDA-Vorstand dem Antrag des ZKF zu. Damit ist nach der Mitgliedschaft mit dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) eine weitere Mitgliedschaft zur Nutzung von Dienstleistungen und politischen Netzwerken entstanden. Als Mitglied im VDA stehen Synergien des herstellenden Karosserie- und Fahrzeugbaus des ZKF im Vordergrund. Dabei soll der direkte Kontakt zu den Fahrzeugherstellern (OEM) vertieft und ausgebaut werden.

Der ZKF sieht durch die tiefgreifenden Veränderungen innerhalb der Branche die Notwendigkeit, mit Gleichgesinnten zusammenzuarbeiten. Diese Herausforderungen erfordern neue Strategien. Damit wird der ZKF durch die VDA-Mitgliedschaft in der Branche noch besser vernetzt und gewinnt frühzeitig wesentliche Informationen hinzu. Ebenso profitieren ZKF-Mitglieder durch inhaltliche Synergien und zusätzliche Leistungen.

Eine Übersicht über alle ZKF-Engagements in Organisationen und Institutionen/Kooperationen finden Sie im ZKF-Jahresmagazin 2019 >hier<

Weitere Informationen über den VDA finden Sie unter https://www.vda.de/de/verband/ueber-den-verband.html