Corona-Krise: Häufige Fehler bei Anträgen auch im Bezug Kurzarbeit und Krankengeld

Der ZKF berichtete bereits ausführlich über die Beantragung von Kurzarbeitergeld während der Entwicklungen rund um die Corona-Krise in der Rubrik Chef-Info - Betrieb und Marketing.

In der Information des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) wird auf häufig auftretende Fehler, wie z. B. fehlende Unterschriften oder aber unzureichende Darstellung der Arbeitsausfälle usw. durch die Bundesagentur für Arbeit (BA) bei der Beantragung von Kurzarbeitergeld (KUG) hingewiesen.

Darüber hinaus weist der Spitzenverband der Bund Krankenkassen GKV im Schreiben darauf hin, dass es vermehrt zu Fehlern bei der Beantragung und Abrechnung von Krankengeld in Höhe von Kurzarbeitergeld kommt. Dies betrifft insbesondere die Abgrenzung von Ansprüchen von Krankengeld und Kurzarbeitergeld. Aktuell werden viele Anträge bei Krankenkassen gestellt, die bei den Arbeitsagenturen gestellt werden müssten. Eine Übersicht mit den häufigsten Fehlern und einem Beispiel der Abgrenzung von Beantragung und Abrechnung von Krankengeld in und Kurzarbeitergeld erhalten Sie im Rundschreiben des ZDH >hier<.

Weitere Informationen zur Beantragung der Kurzarbeit in der Corona-Krise erhalten Sie bei der Bundesanstalt für Arbeit >hier<