ZDK-Information: Leitfaden und Schaubild zur Auswirkung der befristeten Mehrwertsteuersenkung ab 1. Juli 2020

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) hat Informationen über die Auswirkungen der befristeten Mehrwertsteuersenkung vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 veröffentlicht. Im Inhalt der Informationen wird insbesondere auf die Probleme des Kraftfahrzeughandels eingegangen.

Weitere auftretende Fragen mit Blick auf: Grundprinzipien der Mehrwertsteuerhöhe, Unterschiede der Kundengruppen, aber auch die Frage, wie sich in den Unternehmen die Mehrwertsteuererhöhung auf Reparaturen, zu welchem Stichtag auswirken, werden beantwortet. Darüber hinaus werden Sonderprobleme, wie z. B. Dauerleistungen (Vermietung, Leasing, Wartung usw.), Umtausch von Gegenständen/Ersatzteilen, Versteuerung von Anzahlungen sowie die Differenzbesteuerung ausführlich behandelt.

Die Informationen des ZDK finden Sie >hier<.

Schaubilder in Form der Mehrwertsteuersenkung (16 %) und zur Rückkehr von 19 % nach dem 31. Dezember 2020 erhalten Sie >hier<.