KfW-Schnellkredit 2020: Beantragung ab sofort möglich

Der ZKF informierte über die von der Bundesregierung geschaffene Möglichkeit des Schnellkredits der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), um schnellstmöglich Kredit bei der in die Krise geratenen Unternehmen im Mittelstand, ab einer Mitarbeiterzahl über 10 Personen zu erhalten >hier<. Dieser Kredit kann ab sofort bei den Banken und Sparkassen beantragt werden. 

Ob und wie schnell die Anträge von der KfW bearbeitet werden können ist derzeit nicht abschätzbar, ggf. können Verzögerungen bei den Auszahlungen auftreten. Möglich ist, dass viele Banken und Sparkassen in Vorleistung gehen und ihren Stammkunden, die die Voraussetzungen eindeutig erfüllen, den Schnellkredit vorfinanzieren. Bei der Antragstellung ist es sinnvoll, dies in den Gesprächen anzusprechen und diese Möglichkeit im Einzelfall zu prüfen.

Wichtig ist, vorab zu prüfen, ob Sie und Ihr Unternehmen die Förderkriterien tatsächlich auch erfüllen. Einzelheiten sind den speziellen Seiten im KfW-Internetauftritt >hier< zu entnehmen. Dort erfahren Sie „Wer und Was, zu welchen Konditionen und Voraussetzungen“ gefördert wird. Sie können auch Informationen erhalten, mit welchen anderen Fördermitteln der KfW-Schnellkredit kombinierbar ist.

Wie kann ich den KfW-Schnellkredit erhalten:

  • Sie prüfen die Voraussetzungen für den KfW-Schnellkredit, ermitteln die für Sie benötigte Kredithöhe und bereiten den Antrag zur Antragstellung über Ihre Hausbank vor. Für die Vorbereitung des Antrages hilft: https://corona.kfw.de/.
  • Sie beantragen den KfW-Schnellkredit mit der Kreditnummer 078 über Ihre Hausbank.
  • Die KfW prüft den Kreditantrag sowie Ihre Unterlagen und entscheidet über die Förderung.
  • Sie schließen den Kreditvertrag mit ihrer Bank oder Sparkasse ab.
  • Es erfolgt die Auszahlung des beantragten Kredits zu 100 %.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen auch die KfW-Corona-Hilfe unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 539 9000 von Montag bis Freitag: 8:00 bis 18:00 Uhr.