DEKRA-Stundensätze in den Regionen: Aktuelle Veröffentlichung

Jedes Jahr veröffentlicht die DEKRA zu Jahresbeginn die Entwicklung des DEKRA Reparatur Stundensatzes (DRS). Dieser soll als eine Art Informationsquelle zur Orientierung für K&L-Betriebe für Verhandlungen der Stundenverrechnungssätze dienen. Betriebsinhaber können erfahren welche Stundensätze im Jahr 2023 in einem bestimmten PLZ-Gebiet tatsächlich abgerechnet wurden im Bereich Karosserie, Lack und Mechanik. Dabei werden markengebundene als auch freie Fachwerkstätten bei der Berechnung berücksichtigt. Dabei bildet der DEKRA Reparatur-Stundensatz (DRS) eine Situation auf der Basis von Schadengutachten am Markt ab, bei denen der Reparaturauftrag erteilt wird.

Die neuen Daten von mehr als 13.000 Werkstätten in ganz Deutschland zeigen, dass die Preise deutlich gestiegen sind (bis zu 9 Prozent) – allerdings zum Teil mit großen regionalen Unterschieden.

Informationen und Daten erhalten Sie zum kostenlosen Einzelabruf auf der DEKRA-Website.

ZKF-Tipp: Der ZKF empfiehlt mit eigenen, separat ausgewiesenen Stundenverrechnungssätzen im Betrieb zu arbeiten und diese auch auszuhängen. Wichtig ist auch weitere Einflussfaktoren, wie z. B. UPE-Aufschläge auf Ersatzteile zu beachten und in die Betrachtung mit einzubeziehen.

Ein Tool zur Berechnung des betriebsindividuellen Stundenverrechnungssatz mit weiterführenden Informationen erhalten Sie im geschützten ZKF-Mitgliederbereich in der Rubrik „Betriebswirtschaft“ im Bereich „Stundenverrechnungssatz". (AG)